Neuer Vorstand

neuer Vorstand mit Bezirksobmann Joe Pallier und Bürgermeisterin Gerlinde Schneider


Am Sonntag, dem 21.1.2018, wurde die alljährliche Jahreshauptversammlung des Musikvereins "Heimatklang" Puch abgehalten - dieses Jahr inklusive Neuwahl.

Wir bedanken uns beim ehemaligen Vorstand und wünschen dem neuen alles Gute.

Nachruf

Traurig geben wir bekannt, dass unser Ehrenkapellmeister, Musikkamerad und Freund, Herbert Gölles, am Christtag völlig unerwartet und zu früh im 67. Lebensjahr verstorben ist. Mit ihm ist einer der prägendsten Personen des Musikvereines und auch des musikalischen Lebens in der Gemeinde Puch von uns gegangen.

Herberts Weg mit Musik hat bereits mit 14 Jahren begonnen: Am Ostersonntag 1965 spielte er, gemeinsam mit 5 weiteren neuen Nachwuchsmusikern, das erste Mal mit seiner Klarinette beim Musikverein mit. 1972 wurde er bereits mit 21 Jahren Kapellmeister (damals der jüngste in der Steiermark. Insgesamt war Herbert 38 Jahre bis 2002, Mitglied unseres Vereines, 19 Jahre davon als Kapellmeister, wofür er auch 2016 in unserem 150-jährigen Jubiläumsjahr zum Ehrenkapellmeister ernannt wurde.

In seiner Ära hat er 2 x „ Autofahrer unterwegs“ dirigiert, auch die Nachwuchsarbeit war ihm als visionärer Mensch immer wichtig: um den Musikunterricht in Puch zu sichern, konnte er zwei Musikstudenten als Musiklehrer gewinnen. Später, als es diese beruflich nach Wien zog, schaffte er es gemeinsam mit Bgm. Hubert Pirchheim und Obmann Rupert Wilhelm, die Musikschule Weiz als Expositur nach Puch zu holen.

Dieser Erfolg ist ihm heute als größter von vielen anzurechnen, hat sich doch die Ausbildung in der Musikschule als die Bestandsgarantie unseres Musikvereines erwiesen. Herbert hat den Verein, wie er heute da steht, wesentlich geprägt.

Auch war er es, der, als er 1990 als Kapellmeister zurücktrat und dann von seiner Klarinette auf die F-Tuba umsattelte, Robert Schneider und Manfred Reithofer dazu motivierte, an der Hochschule in Graz den 2-jährigen Kapellmeisterkurs zu besuchen. Er hatte damit dafür gesorgt, dass der Musikverein für weitere 14 Jahre (die Zeit mit Adolf Reithofer eingerechnet) mit Kapellmeistern versorgt war.

Herbert wird uns immer in Erinnerung bleiben – der Abschied fällt schwer – in Gedanken sind wir bei ihm und seiner Familie.